Was steckt hinter der Angst vor Sichtbarkeit / Sich zu zeigen?

Manche Arbeitssysteme machen es möglich diese unbearbeitete Form der angst weitestgehend zu vermeiden

Sofern Sie als Beamter oder Angestellter tätig sein wollen ist das wohl weniger ein Thema. Dann stehen Sie als Mitarbeiter für ein System oder für eine Firma und müssen nicht zwangsläufig als Individuum sichtbar werden. Hier können Sie sich theoretisch als Person auch gut verstecken. Sichtbarkeit mag in diesen Arbeitssystemen eher in Bezug auf Ihre Karriere in bestimmter Art und Weise wichtig sein oder wenn Sie speziell mit Präsentationen und Vorträgen beauftragt sind (was jedoch immer auch eine kurzfristige Überwindung sein kann und Sie nicht in jedem Tätigkeitsbereich permanent damit konfrontiert sein müssen. Garantiert landen Sie dann bewusst oder unbewusst in einer Abteilung oder in einem Arbeitsbereich, in dem Sie dieses Thema vermeiden und somit nicht “gezwungenermaßen” intensiv angehen müssen).

Selbstständigkeit und bestimmte Positionen in Angestelltenverhältnissen erfordern Sichtbarkeit

Wenn es allerdings eine Selbstständigkeit betrifft, muss man hierfür in irgendeiner Form sichtbar werden. In die Sichtbarkeit gehen, also in die Außenwirkung. Sonst können Sie Ihre passenden Kunden, die Sie mit Ihren speziellen Gaben bereichern wollen, ja nicht finden. Anders geht es nicht. Natürlich abhängig davon was Sie machen wollen, kann es auch wichtig sein zu polarisieren. Allgemeines Wischiwschi ohne vernünftige Positionierung wird in bestimmten Branchen nicht viel bringen. Daher ist es wichtig herauszuarbeiten: Wofür stehen Sie und wofür nicht?

Im Fokus steht hier jedenfalls nicht allen gefallen zu wollen.

Es gibt keine vollkommenen Persönlichkeiten. Also denken Sie nicht, dass eine nette Person zu sein Ihnen garantiert, dass Menschen Sie mögen. Es gibt kein einziges Wesen, das von jedermann geliebt wird. Von daher ist es doch sowieso das Angenehmste einfach authentisch zu sein.

Wollen Sie sich nicht mehr Ihr Leuchten nehmen lassen, nur weil es andere blendet? Sind Sie stark genug Ihr eigenes Licht zu zeigen? Möchten Sie lieber von jedem gemocht werden, aber dafür nicht wissen und nicht leben wer Sie wirklich sind oder wollen Sie sein wer Sie sind und dafür nicht von jedem gemocht werden? Welcher Preis ist höher?

Verschiedene Marketingstrategien machen Sichtbarkeit auf verschiedene Weise möglich

Die gute Nachricht ist: Es gibt unterschiedliche Wege Ihr Angebot zu vermarkten. Es gibt für alle Persönlichkeitstypen den richtigen Weg. Sie sind also nicht dazu gezwungen bei Youtube aufzutreten, um Kunden zu generieren, auch wenn das gegenwärtig wahrscheinlich eine der schnellsten Varianten ist. Dies nützt Ihnen allerdings nicht viel, selbst wenn Sie 50 Seminare a la “Faszinierend Präsentieren” besucht haben, Ihre unbewussten blockierenden Muster aufgelöst haben und dann immernoch feststellen, dass Sie sich auch aus Ihrer wahren Natur heraus nicht vor die Kamera stellen wollen, weil das einfach nicht Sie sind.

Bedenken Sie immer: Sie benötigen lediglich die Kunden, die zu Ihnen passen und müssen nicht der ganzen Welt gefallen. Es gibt auch andere Wege des Marketings und das können Sie ganz individuell für sich herausfinden, was zu Ihnen passt und zudem funktioniert.

Häufige Blockaden, die mir im Zusammenhang mit dem Thema "Angst vor Sichtbarkeit" in der Praxis begegnen und wie Sie das Thema angehen können

Bei meinen Klienten zeigt sich im Zusammenhang mit der “Blockade sichtbarer zu werden” häufig ein Selbstwertthema oder eine unbewusste Todesangst davor vernichtet zu werden, wenn Sie Ihre Wahrheit aussprechen würden oder sich so zeigen würden wie Sie sind. Manchmal ist es auch ein Verantwortungsthema oder die Angst vor der eigenen Größe. Wenn Sie in Ihre Größe kommen, können Sie gesehen werden und dann kritisiert werden (siehe auch meinen Blog Artikel “Der Umgang mit Kritik – Die Angst vor Bewertung”).

In der Praxis zeigen sich häufig in diesem Zusammenhang Glaubenssätze wie “Ich kann zerstört werden, wenn ich mich zeige”, weil jemand in der frühen Kindheit permanent von den Eltern oder auch in der Schulzeit kristisiert, bemängelt, kleingehalten, untergebuttert oder runtergezogen wurde. Es kann aber auch mit Verstrickungen im System, die viel weiter zurück liegen zusammenhängen. Möglicherweise wurde einer Ihrer Vorfahren dafür getötet, dass er sich authentisch gezeigt hat und Sie haben dieses Ereignis in Ihre Zellen übernommen oder sind mit dieser Person aus Ihrem System energetisch verstrickt.

Diese Blockaden können bei mir in der Praxis beispielsweise mit Aufstellungen oder Hypnoseverfahren gelöst werden.

Darüber hinaus ist es wichtig sich dann auch von toxischen Menschen zu trennen, um keine weiteren Energieverluste zu erleiden.