Alleingeborener Zwilling – Verlorener Zwilling – Ungeborener Zwilling – Vanishing Twin

alleingeborener zwilling verlorener zwilling trauma praenatal

Neben z.B. Abtreibungsversuchen ist ein weiteres Beispiel für ein vorgeburtliches bzw. pränatales Trauma das Phänomen Alleingeborener Zwilling – oft auch genannt Verlorener Zwilling, Ungeborener Zwilling oder Vanishing Twin. Die Reise ins Leben wird oft nicht allein angetreten. Rund jeder Zehnte hat zu Beginn der Schwangerschaft einen Zwilling in der Gebärmutter. Mit diesem wird die erste liebevolle Beziehung erlebt – noch vor dem Kontakt mit der Mutter.

Kindheitstrauma – Häufig Ursache für emotionale Wunden, Trigger und Entstehung Falscher Glaubenssätze

kindheitstrauma als ursache fuer falsche Glaubenssaetze

Es gibt nicht nur Schocktraumata. Die meisten Traumen sind Entwicklungs- und Bindungstraumata (z.B. Symbiosetrauma). Das bedeutet sie entwickeln sich mit der Zeit durch wiederholte Vernachlässigung, tiefe Erfahrungen des Verlassen Werdens oder fehlende körperlich – emotionale Zuwendung durch die Eltern, die ihre Traumata meist selbst nicht bearbeitet haben und diese unbewusst an die Kinder weiter geben werden.

Was versteht man unter Trauma, PTBS und den auftretenden Symptomen?

Trauma PTBS Symptome

Traumata bzw. traumatische Erlebnisse werden klassisch als einwirkende Geschehen beschrieben, die außerhalb der normalen Erlebenswelt der meisten Menschen liegen und bei dem bisherige Bewältigungsstrategien, hauptsächlich Flucht oder Kampf, versagen. Meist ist dies verbunden mit dem Empfinden von Ohnmacht, Hilflosigkeit und Ausgeliefertsein. Alle Gefühle werden dabei abgeschaltet, es stellt sich ein Zustand des Eingefrorenseins/Erstarren oder der Unterwerfung ein, oft verbunden mit dem Körpergefühl betäubt und empfindungslos neben sich zu stehen. Wie in Watte gepackt. So als würde es gar nicht passieren und man würde nur zuschauen wie im “falschen” Film, der jemand anderem geschieht. Als ob man nicht aussteigen könnte. Wie gelähmt, fremdgesteuert, oft auch noch verbunden mit ambivalenten Schuld- und Schamgefühlen.